Uni Karlsruhe Maschinenbau WS 07/08
August 22, 2017, 02:28:25 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: n Forum für die "neuen"
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: TM I/II mündlich  (Gelesen 4593 mal)
Teufelsadler
Newbie
*
Beiträge: 47


Profil anzeigen
« am: Mai 12, 2009, 15:54:05 »

Hey Smiley

In dem einen Prüfungsprotokoll der Fachschaft (finde ich übrigens sehr hilfreich) und in den Foren der Jahrgänge über uns kann man schon einiges heruasfinden, aber mich und sicherlich auch noch ein paar andere würde es sehr interessieren, was dieses jahr gefragt wird. Ich selbst bin am Freitag dran und werde, auch wenn es glaube ich nicht mehr so vielen hilft, meine erfahrungen hier reinschreiben, sei es für leidgenossen, die nächstes jahr ran müssen.

Würde mich sehr über eure Hilfe freuen und bedanke mich schon einmal im vorraus.

An alle, die mit mir das Vergnügen haben - viel Erfolg!

Gespeichert
Tobias87
Newbie
*
Beiträge: 28


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: Mai 13, 2009, 09:02:35 »

Ich bin auch am Freitag dran und es wäre echt sehr hilfreich, wenn diejenigen die schon dran waren hier reinschreiben könnten was sie denn so abgefragt wurden.

Auch von mir an alle viel Glück und vorallem gutes gelingen.
Gespeichert

Schon die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
..::PCT::..
Jr. Member
**
Beiträge: 64



Profil anzeigen
« Antworten #2 am: Mai 13, 2009, 18:03:18 »

öhm ja.. cranke shice würd ich mal sagen.. hört sich zumindest heftig an..
Was mich jetzt noch interessieren würde: hast du bestanden?

Das alles drankommt is, naja, eigentlich klar, aber ich schätze dingen wie Vektoren wird dabei nicht so viel aufmerksamkeit geschenkt, oder musstest du z.B. auch erklären oder hinzeichnen was ein kraftsystem ist?
Gespeichert

Die Dunkelheit wird kommen,
geboren aus dem Chaos in uns,
wir werden siegen,
denn unser sind viele!
gustrossi
Full Member
***
Beiträge: 200



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: Mai 13, 2009, 18:09:17 »

ich denke dass einer der nicht besteht, auch wahrscheinlich hier nicht rein schreiben wird...
Gespeichert

didasman
Newbie
*
Beiträge: 4


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: Mai 16, 2009, 10:31:53 »

hallo, 

Leider habe ich die TM1 2 mündliche Prüfung  erst in 11 Tagen da ich an Ersatztermin gebraucht.

Deswegen bitte ich die jenigen die schon durch sind um mehr Infos .
Und ob ihre alle schon bestanden sind .

würde mich über eure Hilfe sehr freuen ...

Vielen Dank im voraus....


 





 
Gespeichert
..::PCT::..
Jr. Member
**
Beiträge: 64



Profil anzeigen
« Antworten #5 am: Mai 17, 2009, 14:16:33 »

Ich hatte beim Langhof und so präzise wie herr Böhlke wohl stellt so unpräzise stellt herr langhof seine...
Ich musste immer erstmal etwas rätseln was er jetzt eigentlich wissen wollte.... Er legt eher wert auf Fachwerke und Spannungen...
Aber so allgemein kan ich Otto zustimmen.. Die skripte auswendig können, das ganze schnell auf eine Beliebige aufgabenstellung übertragen und am besten noch erklären warum das so ist wie es ist...

Es ist nicht leicht, aber machbar..
Gespeichert

Die Dunkelheit wird kommen,
geboren aus dem Chaos in uns,
wir werden siegen,
denn unser sind viele!
georgboeser
Newbie
*
Beiträge: 12



Profil anzeigen
« Antworten #6 am: Mai 17, 2009, 16:40:05 »

herr böhlke entscheidet ziemlich schnell, ob jemand etwas kann, oder nciht. der der vor mir dran war, war nach 10 min wieder draußen, und da ich die ersten paar fragen sofort beantworten konnte, hat er mir eigentlich schon etwas geholfen.
also ihr solltet auf jedenfall erstmal vektoren können: kraftsystem ,wie man ein moment erstellt. und dann aber auch auf jedenfall die grundlagen: vor allem GGB, Schnittgrößen, wie man ein moment bestimmt (ganz einfach M = f(l-x)). wenn man das hat, dann hat herr böhlke schonmal nen guten eindruck von einem. dann kam bei mir haftung, reibung, das wusste ich gar nciht mehr. dann halt die zug-druck-, biegung-, torsion-DGL's. die müssen sitzen. udn bei jeder aufgabe kam immeriweder ein KräfteGG, oder eine Schnittgröße vor. dann musste ich die Spannung und Verzerrungen erklären und dann aus der Verzerrung die federsteifigkeit umormen. das war etwas tricky. da braucht man halt hooksches gesetz, spannungsgesetz und die eigentliche federsteifigkeit.
Nach 40 min war ich fertig und bestanden.

herr böhlke ist zwar bei der bewertung etwas strenger, dafür weiß man was er will. dafür ist der herr langhoff anscheinend bei der bewertung etwas lockerer.

allen noch viel glück     
Gespeichert
Teufelsadler
Newbie
*
Beiträge: 47


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: Mai 17, 2009, 17:04:56 »

Ich hatte beim Langhof und so präzise wie herr Böhlke wohl stellt so unpräzise stellt herr langhof seine...
Ich musste immer erstmal etwas rätseln was er jetzt eigentlich wissen wollte....

100 % Zustimmung... Das gilt aber auch genauso bei den Antworten, die man gibt. Ich wusste nie genau, ob er jetzt damit einverstanden ist oder nicht. Hinterher wird dann einem gesagt, was richtig und was falsch war.

Ich hatte auch beim Herrn Langhof und hab es nicht geschafft...

wurde zu Kraftsystemen gefragt, was es genau ist und was für arten es gibt. dann kamen wir zu statischer und kinematischer bestimmtheit. Er wollte die genaue definition haben und man sollte es dann an einem beispiel erklären. Als nächstes kamen dann Schnittgrößen und die DGL der Schnittgrößen.
Nächstes Thema waren dann die virtuelle Arbeit und die virtuelle Verschiebung, bevor wir dann vom Hooke'schen Gesetz, den Materialkonstanten zur DGL der Verschiebung, Biegung und Torsion kamen. Musste erklären, was das FTM ist, wie es wirkt und wie es sich bei schiefer biegung verhält. Das Volumenelement für Spannungen muss sitzen und der Zusammenhang zwischen Verzerrung und Dehnung wäre auch von vorteil!

Naja, hat dann nicht sollen sein - wusste absolut nciht, ob es gereicht hat oder nicht.

Herr Langhoff legt sehr viel Wert, dass man die Grundlagen verstanden hat und man sie auch erklären kann. Er geht dann zum Teil doch recht tief in die einzelnen Themen rein und will präzise Antworten. Formeln sollten auswendig gelernt sein, aber skript auswendig lernen bringt nicht viel, da er sehr schnell merkt, ob man es verstanden hat oder nicht - da prüft er geziehlt drauf hin. Wichtig ist auch, dass man Beispiele aufzeigen kan und anhand dessen die einzelnen sachen erklären kann.

Gespeichert
didasman
Newbie
*
Beiträge: 4


Profil anzeigen
« Antworten #8 am: Mai 22, 2009, 21:20:46 »

Danke an euch alle .....

und dass ist eine grosse Hilfe............

Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.10 | SMF 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS