Uni Karlsruhe Maschinenbau WS 08/09
24. Januar 2018, 12:50:01 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: 3. Übung  (Gelesen 1303 mal)
Provaider
Hero Member
*****
Beiträge: 630


Profil anzeigen
« am: 06. November 2009, 10:17:48 »

Hi

Hab heute keinen Sitzplatz mehr bekommen, kann das sein das die Übung voller geworden ist???
Wäre net wenn jemand der im genuß von Tisch und Stuhl war einen Mitschrieb posten könnte.

Danke
Gespeichert

freitach
Full Member
***
Beiträge: 105


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 06. November 2009, 13:38:50 »

Dazu bitte die pics vom "clown"
Gespeichert
Johannes
Sr. Member
****
Beiträge: 311


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 06. November 2009, 16:11:18 »

und wie schon im letzten Semester: die Erklärung welche Wette da verloren wurde Zwinkernd
Gespeichert
MrUnbekannt
Hero Member
*****
Beiträge: 4368


Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 06. November 2009, 17:30:33 »

und am besten noch den text dazu, war etwas schwer zu verstehen teilweise^^
Gespeichert

Die Mehrheit bringt der Mathematik Gefühle entgegen, wie sie nach Aristoteles durch die Tragödie geweckt werden sollen, nämlich Mitleid und Furcht. Mitleid mit denen, die sich mit der Mathematik plagen müssen, und Furcht: daß man selbst einmal in diese gefährliche Lage geraten könne.
Rrrr
Sr. Member
****
Beiträge: 347


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 07. November 2009, 16:13:29 »

würde mich auch freuen, wenn jemand die lösungen hochladen könnte Zwinkernd
Gespeichert
bitz
Jr. Member
**
Beiträge: 63


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 10. November 2009, 13:56:38 »

dito
Gespeichert
MrUnbekannt
Hero Member
*****
Beiträge: 4368


Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: 10. November 2009, 14:49:40 »

there you go


edit: war müde un unkonzentriert^^ aber sollte ja passn^^
« Letzte Änderung: 10. November 2009, 14:54:00 von MrUnbekannt » Gespeichert

Die Mehrheit bringt der Mathematik Gefühle entgegen, wie sie nach Aristoteles durch die Tragödie geweckt werden sollen, nämlich Mitleid und Furcht. Mitleid mit denen, die sich mit der Mathematik plagen müssen, und Furcht: daß man selbst einmal in diese gefährliche Lage geraten könne.
Provaider
Hero Member
*****
Beiträge: 630


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 10. November 2009, 15:11:34 »

danke
Gespeichert

Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS