Uni Karlsruhe Maschinenbau WS 08/09
19. November 2017, 20:51:24 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: TM2-mündlich  (Gelesen 1758 mal)
mreinstein
Newbie
*
Beiträge: 21


Profil anzeigen
« am: 05. Mai 2010, 09:11:26 »

hatte schon jemand die mündliche prüfung, wäre nett jemand etwas beitragen könnte. Sonst erwartet man doch auch selbst von anderen. Also bitte..
Gespeichert
klene
Newbie
*
Beiträge: 15


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 05. Mai 2010, 10:53:33 »

ja ich hatte schon mündliche prüfung bei hr bölke. muss sagen war echt ok. er gibt hilfe stellungen und lässt es einen auch wissen wenn man etwas richtig gemacht hat.

zu den themen:

gerade biegung, krümungs dgl aufschreiben, rbb aufstellen, schnittmoment berechnen, integrieren, ftm formel und für rechteckquerschnitte, erklären...

torsion verdrillungs dgl, rbb, integrieren schubmodul erklären, querkontraktionszahl erklären

spannungs/ verzerrungs matritzen, aufstellen, formeln dazu anhand eines verschiebungsvektors komponenten in verzerrungsmatrix eintragen, an einem würfel schub und normalspannungen eintragen, formel für 3d hooksches gesetz e modul erklären

sätze von castiliagno

pdvv, formeln, unterschied von tm1 zu tm2,

euler fälle, wann am steifsten

was ist pl fließen, formel, fließt ein stab der bis zur fließspannung gestreckt wird wenn man ihn an diesem punkt fest hält, laut tm nicht...

ja ich denke das wars, wenn man weiß von was man redet und die basics sicher kann dann ist das alles kein problem. ich bin froh dass es rum ist und wünsch allen anderen viel glück.. hoffe es hilft euch!
Gespeichert
conni
Jr. Member
**
Beiträge: 52


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 05. Mai 2010, 16:21:53 »

Kann mich nur anschließen, es waren beim Langhoff dieselben Fragen/Themen. Du musst halt sowohl die Formeln alsauch die Herleitungen wissen und dich net von seinen bescheuerten Fragen verwirren lassen. Nachfragen und sonst einfach auf Verdacht etwas erklären hat geholfen...

VIEL ERFOLG allen, die es noch vor sich haben!!
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS